Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Coronavirus - Panikmache oder Ernst zunehmende Bedrohung?
#4
Hallo,

also gefährlich ist es gerade vor allem für die Schwächeren in unserer Gesellschaft: Die Alten und Kranken.
Leider denken die jungen Leute nur an sich und ihre geplatzten Freizeitpläne, was wirklich etwas kurzsichtig ist.
Diejenigen, die keinen aus der Risikogruppe in ihrem persönlichen Kreis haben, ignorieren die Sicherheitsmaßnahmen vollständig.
Ich würde mir wirklich wünschen, dass diese Krise nicht noch deutlicher machen würde, dass unsere Gesellschaft nur noch aus Egoisten besteht.
Ich bin zwar selbst nicht gefährdet, habe aber einige aus der Risikogruppe im Verwandtenkreis.
Diese sind schon viel länger in Quarantäne als alle anderen, weil die Gesellschaft sie nicht von sich aus schützen würde.
Es wäre doch ein leichtes, Leuten auf der Straße mal aus dem Weg zu gehen, aber das ist für die meisten schon zu viel Engagement.

Wer denkt an all die körperlich eingeschränkten in unsere Mitte, die von dem Virus bedroht sind?!
Es sind nicht nur die Kettenraucher und bösen Fenster-Omas, die jetzt ein Ableben zu befürchten haben.
Ich engagiere mich sehr für die Gleichberechtigung von den eingeschränkten Menschen, die ebenso Teil unserer Gesellschaft sind.
Wir sorgen sowieso noch nicht genug dafür, dass Behinderte die gleichen Möglichkeiten bekommen wir der Rest der Gesellschaft.
Die allgemeine Bewegungsfreiheit von Rollstuhlfahrern beispielsweise ist ständig eingeschränkt, weil es nicht überall Rampen und Lifte für sie gibt.
So musste ich mich ewig mit den Mühlen der Bürokratie abmühen um meinem Onkel diesen Behindertenlift zu ermöglichen.
Nur mit dem ist es ihm überhaupt möglich, sein Haus so zu nutzen wie alle anderen Menschen auch, sowas sollte doch selbstverständlich sein.

Jetzt stellt euch mal all die Menschen vor, die etwa durch Immunschwächen sowieso kaum bis gar nicht aus dem Haus gehen dürfen?!
An sich ist der Großteil von uns doch noch gesund, das sollte man zu schätzen wissen und sich auf das Positive besinnen.
Letztendlich hilft uns unser fehlgeleiteter Egoismus und Karriere-Drang auch nicht mehr, wenn die Wirtschaft zugrunde geht.
Ganz im Gegenteil, die Schlechtverdiener sind jetzt diejenigen, die unsere Gesellschaft am laufen halten.
Die jetzige Krise hat einen stark ironischen Touch. Vor allem, wenn man sich den abstrusen Umgang der Menschen damit ansieht.

Grüße an die "Überlebenden"
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Coronavirus - Panikmache oder Ernst zunehmende Bedrohung? - von Hutzel - 03-24-2020, 10:55 AM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste