Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der eigene Garten
#11
Hallo Leute,

ich bin momentan dabei meinen Nutzgarten für nächstes Jahr zu planen. 
Auf jeden Fall werde ich einen Teil zum Anbau von Kräutern nutzen, für Tee und Küchenkräuter.
Bisher habe ich vor allem erfolgreich Tomaten angebaut, aber nächstes Jahr versuche ich mich zusätzlich an Zucchinis.
Hat vielleicht noch jemand ein paar Ideen für mich?

HG
Zitieren
#12
Guten Morgen,

mein Garten ist definitiv meine Entspannungs-Oase.
Am liebsten beobachte ich die Vögel und Insekten, die sich ab dem Frühling dort tummeln.
Ich pflanze auch extra Bienen-Blumenmischungen an. Vielleicht auch eine gute Idee für dich, Hutzel?
Die Vögel füttere ich sogar ganzjährig, nachdem eine Empfehlung vom Nabu gelesen habe.
Seitdem ich Vogelfutter von Paul’s Mühle hängen habe, frisst mir vor allem der Eichelhäher das Futter im Nu weg.
Was wäre ein Garten ohne Tiere? Der Anblick von Steingärten löst deswegen schon fast Depressionen in mir aus.

VG
Zitieren
#13
Moin Leute,

wir haben einen ganz kleinen Vorgarten bei uns, wenn man das überhaupt als Garten bezeichnen kann. Naja, klein aber fein. 

Viel Platz ist dort nicht vorhanden, um eigenes Gemüse o.ä. anzupflanzen reicht es leider nicht, aber für saisonale Blumen und ein bisschen Deko reicht es. Ich pflege den Vorgarten regelmäßig und halte alles in Schuss. Vorne zum Bürgersteig sind kleine Sträucher und auf der linken Seite habe ich ein bisschen Platz zum Selbergestalten.  

Bei uns kommt langsam der Frühling, zumindest ist es morgens und abends schon heller und da habe ich mir direkt am Wochenende einen tollen Pflanzenkübel besorgt. Richtig schönes Pflanzgefäß für den Garten, das man das ganze Jahr über draußen stehen lassen und immer wieder mit anderen Pflanzen befüllen kann: mehr dazu erfahren

Manchmal wünsche ich mir einen größeren Garten, aber ich weiß wie viel Arbeit es ist, den Garten auf Vordermann zu halten, dann reicht mir unser kleiner Vorgarten schon.
Zitieren
#14
Hallöchen zusammen,

wir haben hinter dem Haus auch einen kleinen Garten (ca. 30m²), den wir alleine nutzen und bei dem wir uns alleine um die Pflege kümmern. Wer sich einmal um die Pflege eines Gartens kümmern durfte (und sei er noch so klein), der weiß, wie viel Arbeit das ist. Wenn ich allein an das Rasenmähen und das Blumen gießen denke, dann kann man sich schon das Fitnessstudio sparen.

Es gibt für mich aber auch nichts schöneres, als sich nach getaner Gartenarbeit in den Garten zu setzen oder aus dem Wohnzimmerfenster hinaus zu schauen und sich den gemachten, frisch bepflanzten Garten anzuschauen. Mit all seinen tierischen Gästen, wir haben z.B. einen Igel, der uns regelmäßig besucht.

Ich experimentiere gerne herum, ich habe diverse Ecken, wo ich immer wieder etwas anderes pflanze. Es gibt eine Ecke, wo Rosen wachsen, ich habe eine erhöhte Stelle über der Regentonne, wo ich jedes Jahr Stiefmütterchen (o.ä.) einsetze und momentan bin ich ein bisschen auf dem Asia Trip, d.h. ich versuche den Garten im asiatischen Stil zu gestalten. Da habe ich schon im Winter letzten Jahres japanische Azaleen gepflanzt und jetzt im Frühling werden noch japanische Pfingstrosen und Schwertlilien dazu kommen. Als Krönung habe ich mir hier eine original japanische Steinlaterne geholt, die das Schmuckstück des Gartens werden wird: https://www.asienlifestyle.de/ueber-uns/...-aus-asien Dazu dann noch ein wenig Kies, ein paar simple Bambusrohre und vielleicht schaffe ich noch etwas mit fließendem Wasser zu integrieren. 

Bei mir trifft wohl am ehesten das chinesische Sprichwort zu: "wer sich einen Garten anlegt, der ist auf ewig glücklich".


@Hutzel - ich habe schon so ziemlich alles angepflanzt in meinem Garten, es gibt so viele Möglichkeiten! Kennst du Topinambur? Schmeckt köstlich und ist ganz leicht, bzw. wächst praktisch von selbst. Zucchini sind auch kein Problem, brauchen aber etwas mehr Platz als anderes Gemüse. Radieschen, Rote Beete oder Mangold sind unkompliziert. Knoblauch und Zwiebeln sind auch sehr leicht anzupflanzen und so gut wie alles an Kräutern. Weiterhin viel Erfolg und viel Spaß!

Drücke allen Hobbygärtnern den grünen Daumen!

Liebe Grüße
Zitieren
#15
Guten Morgen Leute,

ich habe leider keinen Garten, aber ich hätte unheimlich gerne einen eigenen Garten. Klar ist es Arbeit, aber die Vorstellung sein eigenes Gemüse anzupflanzen und zu ernten stelle ich mir unglaublich toll vor. Wer schon mal Gemüse, Kräuter & Co aus dem eigenen Garten gegessen hat, der weiß wie fantastisch das schmeckt. Kein Vergleich zu dem Gemüse, was man im Supermarkt bekommt.

Ich habe einen kleinen Balkon, aber da ist leider kein Platz um etwas anzupflanzen. Da stehen zwei Blumenkästen und die sind mit Blumen und Gräsern bestückt.

Wenn ich einen Garten hätte, dann würde ich alles selber anbauen, ich hätte eine Hollywoodschaukel und eine Hängematte und einen Pavillon, einen Teich und einen Swimmingpool! Smile

LG
Zitieren
#16
Morgen,

Hermine, du kannst auch auf deinem Balkon etwas anpflanzen, du brauchst nicht zwangsläufig einen Garten. Wir haben auch keinen Garten, wir haben ein Hochbeet auf unserem Balkon! 

Mit einem Hochbeet kannst du auch ohne Garten alles anpflanzen was du möchtest. So ein Hochbeet kannst du überall hinstellen, auch auf den Balkon. 

So ein Hochbeet ist auch viel besser, das Gemüse wächst viel schneller, als wenn du das Beet auf dem Boden anlegst. Für Leute wie mich, die keinen grünen Daumen haben ideal! Wink Du kannst deine Küchenabfälle in die Erde mischen (guter Dünger), du kannst daran rückenschonend arbeiten, wenn mal Unkraut wächst, kannst du es schnell rausreißen, es kommen keine Schnecken dran und es macht einfach Spaß daran zu arbeiten und den Pflanzen beim Wachsen zuzuschauen. 

Der einzige Nachteil, wenn man das so sagen kann, ist der Anschaffungspreis. Ein gutes Hochbeet, was viele Jahre halten soll, muss gut verarbeitet sein, da muss die Qualität stimmen, so wie bei unserem Gartenhochbeet von Hortico: https://www.hortico.de/uses-cases/gaerten.html 

Guck dir das mal an, ich denke das ist eine gute Lösung für dich!
LG
Zitieren
#17
Morgen ihr Laubenpieper,

ich habe auch einen Garten, die klassische deutsche Variante, Grünfläche mittig und außen eine dichte Hecke. Ich bin hauptsächlich im Garten, um meine Ruhe zu haben. 

Nutze den Garten hauptsächlich als Rückzugs- und Erholungsort, deswegen ist es mir wichtig, dass niemand in den Garten glotzen kann, dass ich Ruhe vor meinen Nachbarn habe und da in aller Ruhe entspannen kann. Das funktioniert mit meinem Bodenedecker Schatten hervorragend, der ist absolut dicht und pflegeleicht. 

Die Gartenarbeit, die ich am meisten verrichte ist das Grillen!
Zitieren
#18
Hallo in die Runde!

Wir haben auch einen eigenen Garten und ich bin wirklich dankbar darüber. Egal ob für mich zum entspannen, für meinen Mann zum basteln, für die Kinder zum Toben oder um mit lieben Freunden zu grillen, wir nutzen unseren Garten wann immer es geht. Ich finde, grade für die Kinder lohnt es sich eigentlich am meisten, die können einfach spielen und frei sein und nach Lust und Laune draußen an der frischen Luft ihre Zeit verbringen. Wir haben immer darauf geachtet, unseren Garten auch für die Kids ansprechend zu gestalten. Für die nächste Saison werde ich jetzt wieder ein Planschbecken anschaffen, damit haben sie immer so viel Freunde! Wie ist das bei euch? Dürfen eure Kinder im Garten toben oder seid ihr da streng?
Zitieren
#19
Hallo allerseits,

immerhin haben wir noch unseren Garten, in dem wir uns sicher aufhalten können.
Ich versuche gerade in der Gestaltung meines Gartens ein bisschen Ablenkung zu finden.

Deswegen bepflanze ich meine tollen Blumenkübel von Eastwest-Trading alle neu.
Schön anzusehende Blumen bringen einen doch immer auf positive Gedanken, oder nicht?

Vor allem wenn man sie in solch schöne robusten Kübeln immer wieder neu anrichten kann.
Gartenarbeit ist und bleibt Balsam für die Seele!

Gruß
Zitieren
#20
Also ich muss ja sagen, dass man in seinem Garten was sinnvolles machen sollte. 
Ich meine, wenn man sich informiert dann kann man sich auch unterschiedliche Ideen finden. Ich jedenfalls habe mir auch verschiedene Informationen gesucht und habe auch verschidene gute Quellen im Web gefunden. 

Ich habe knapp 1200qm Garten. Den will ich auch sinnvoll nutzen. 
Habe mir auch durchgelesen, dass Bienen super gut sind für einen Garten. Ich habe mich aus dem Grund auch entschieden, dass ich Bienen halten will. Zudem ist es auch so, dass ich gerne Honig esse und den stelle ich nun selbst her. Schmeckt um einiges besser.

Auf https://www.imkereibedarf-muhr.de/imkerz...r-M14.html bin ich dann auch auf einen guten Honigrührer gestoßen, finde ich super praktisch :Smile

Wie siehts aus bei dir ?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste