Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fälschlicherweise geblitzt?! Was tun?
#1
Hallo Leute,

ich brauche eure Hilfe. Ich bin letztens in einer Zone, in der 50 km/h erlaubt sind, laut Bußgeldschreiben mit 65 km/h geblitzt worden. Hierin soll der übliche Toleranzsatz bereits verrechnet worden sein. Ich bin mir aber sehr sicher, dass ich nicht einmal 60 km/h gefahren bin und habe von einigen Bekannten, denen ähnliches widerfahren ist, gehört, dass der Blitzer möglicherweise nicht korrekt geeicht ist und falsche Daten erfasst bzw. übermittelt. Kennt sich hier jemand aus? Welche Möglichkeiten habe ich gegen die erlassene Strafzahlung vorzugehen?

Vielen Dank für eure Antworten!
Zitieren
#2
Lieber Brigadegeneral,

ob eine technische Fehlfunktion, aufgrund einer unzureichenden Eichung, Grund für die Umstände ist, kann ich dir leider nicht beantworten. Möglich scheint es mir aber zu sein, auch wenn es zum Glück in der Realität eher selten der Fall ist. Wenn du dir so sicher bist, die Geschwindigkeit nicht (signifikant) überschritten zu haben, kannst du dir überlegen, rechtlichen Beistand zu holen. Hier wirst du beispielsweise hervorragend in Bezug auf das Verkehrsrecht beraten und vertreten. Meine in Nürnberg lebende Cousine hat vor einiger Zeit aufgrund eines ähnlichen Vergehens rechtlichen Beistand bei kreuzer.de gesucht und war sehr zufrieden mit der geleisteten, rechtlichen Unterstützung. Du solltest aber abwägen, ob du den rechtlichen Weg einschlagen möchtest oder einfach das Bußgeld zahlst. Soweit ich dich verstanden habe, besteht die Strafe ja nur aus eben dieser Bußgeldzahlung.

Halt mich und uns im Forum gerne auf dem Laufenden!
Viele Grüße
Pauli
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste