Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kfz Gutachter im Versicherungsfall – immer neutral?
#1
Hallo Leute,

nach einem Autounfall erhält man in der Regel ganz schnell das Gutachten der gegnerischen Versicherung. Warum ist das so? Weil die doch Hand in Hand arbeiten, oder? Ich meine so ein Gutachten ist doch immer subjektiv und niemals wirklich neutral, oder?

Als Privatperson ist man immer gelackmeiert und sieht sich mit dem Gutachten der gegnerischen Versicherung konfrontiert, da ist doch offensichtlich dass die dabei draufschlagen!

Die Versicherungen tun so, als ob sie einen getürkten Unfall, oder einen Versicherungsbetrug aufdecken wollen, aber im Grunde betrügen sie doch selbst dabei, oder etwa nicht?

Gruß
Zitieren
#2
Hallo Woodstock,

ich kann bestätigen, dass die Gutachter der Versicherungen immer im Interesse ihres Arbeitgebers handeln. Ist ja irgendwie auch nachvollziehbar.

Allerdings muss niemand das Gutachten der Versicherung akzeptieren! Wenn die dir Fahrlässigkeit oder eine andere Schuld ankreiden und nicht zahlen wollen, wahrscheinlich sogar noch Geld von dir verlangen, dann kannst du dagegen Einspruch einlegen. Dann beauftragst du deinen eigenen, unabhängigen Gutachter und der wird die Sache neu bewerten.

Wenn du so einen guten Gutachter hast wie ich, dann gehst du am Ende eigentlich immer erfolgreich aus der Geschichte. Vielleicht kennst du ihn sogar? Man kennt ihn u.a. aus dem Fernsehen: https://www.schuster-gutachter-muenchen.de/

Ich hatte jetzt zweimal die Situation, dass ich ein Gutachten in München zum Schadensumfang und zur Beweissicherung erstellen lassen musste. Beim ersten Mal wurde der Betrag zur Schadensregulierung meines Wagens direkt ordentlich nach oben geschraubt und alles wurde dann mit der Versicherung des Verursachers abgerechnet. Bei der zweiten Geschichte wollten die mir irgendwelche Schäden andrehen, die überhaupt nicht beim Unfall entstanden sind. Naja, ist vor Gericht gelandet, mein Gutachter hat wieder alles geregelt der steht auch in engem Kontakt mit einer Anwaltskanzlei für Verkehrsrecht und am Ende musste ich weder in Vorkasse, noch sonst irgendetwas bezahlen, den Fall habe ich komplett gewonnen.

Falls du gerade in einer ähnlichen Situation bist, oder sonst irgendjemand, dann kann ich nur dazu raten, den Gutachter immer selber auszuwählen. Wenn ihr aus der Nähe von München kommt, dann empfehle ich euch meinen Kfz-Sachverständiger Marco Schuster.

Viel Erfolg,
Gruß
Ich möchte Moderator im Archiv werden...
Zitieren
#3
Das ist ja ganz normal, dass die Gutachter im Interesse der Versicherungen bewerten. Das soll natürlich alles objektiv passieren, aber leider gibt es da auch Versicherungen, die mit schmutzigen kleinen Tricks arbeiten und mit jeder kleinen Schraube versuchen, sich vor den Zahlungen zu drücken. Die haben ja auch kein Geld und müssen sparen die armen Versicherungen! Skeptisch sollte man dabei immer sein und eigentlich auch immer den eigenen Gutachter beauftragen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste