Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kopfschmerzen im Büro - schlechte Luft
#1
Guten Morgen alle zusammen,

kaum sitze ich im Büro fangen meine Kopfschmerzen schon wieder an!

Es wird langsam unerträglich, richtig schlimm. Ich weiß nicht genau, woran es liegt... es ist irgendwie die miefige, stickige Luft im Büro. Alle möglichen Gerüche steigen mir in die Nase, der Geruch aus der Küche, der Eigengeruch der Kollegen, der Zigarettengeruch, usw. Hier entsteht auch kein Durchzug, wenn wir die Fenster aufmachen und wenn wir sie öffnen, dann beschweren sich die Allergiker über die Pollen. Wir haben zwar Ventilatoren, aber die sind keine wirkliche Hilfe. 

Ich drehe noch durch, kann mir doch nicht jeden Tag Ibuprofen reinballern..! 

Wie macht ihr das bei Euch? Habt ihr eine Idee, um das Problem zu lösen?!

Danke, liebe Grüße
Klug zu fragen, ist schwieriger, als klug zu antworten.
Zitieren
#2
Hey July,

das Problem hatten wir bei uns auch. Wir haben Mitarbeiter, die rauchen E-Zigarette im Büro, manche machen ein Räucherstäbchen an, der nächste sprüht mit irgendeinem Reinigungsmittel, viele Kollegen mit unangenehmen Körpergeruch und manch einer isst die ekeligsten Sachen im Büro die alles vollstinken, usw. usw.

Wir haben uns ein paar Mal beschwert, bis wir einen Luftreiniger bekommen haben! Das war die Lösung. 

Der nimmt alle Gerüche auf, Allergene, Feinstäube, Viren, usw. Ein wahrer Segen! Kann dir nur raten auch einen zu besorgen, aber nimm einen in guter Qualität.

Alles Gute, Gruß
Zitieren
#3
Oft sind nicht nur die Gerüche das Problem, sondern die Zusammensetzung der Atemluft.

Gerade in größeren Büros findet der Luftaustausch zwischen Innen- und Außenluft zur Kern-Verkehrszeit statt, sodass die schlechte Luft aus dem Büro durch noch miesere Luft von der Straße ausgetauscht wird. In nur sehr wenigen Büros macht man sich Gedanken über sowas.

Kluge Luft-Austausch-Zyklen wirken wahre Wunder. Also ruhig auch mal das Gespräch mit dem Verantwortlichen der Klimaanlagen suchen!
Zitieren
#4
Tagchen,

bei uns im Büro steht ein Luftentfeuchter, der absorbiert die Feuchtigkeit und dadurch letzten Endes auch üble Gerüche, die durch die Feuchtigkeit entstehen. 

Am besten funktioniert natürlich Stoßlüften um schlechte Gerüche loszuwerden, aber so ein Luftentfeuchter hilft auch gegen Schimmelbildung.

Wir nutzen den hier: https://www.wark24.de/uhu-luftentfeuchter kann ich nur empfehlen.

Schönen Tag noch, Gruß
Zitieren
#5
Hallo,

oft sind Kopfschmerzen rein psychosomatischer Natur oder man hat einfach zu wenig getrunken oder gegessen.
Aber je nachdem kann es auch an der Luftqualität liegen, die man mit einem Luftbefeuchter oder -reiniger verbessern kann.
Ich habe sogar eine Kollegin, die schwört darauf, ihren Arbeitsplatz einmal im Monat mit Räucherwerk zu reinigen.
Weißer Salbei soll wohl für geistigen Neubeginn und Ausräucherung des Bösen dienen, wer daran glaubt, seht mal.
Ich habe mir aus Interesse mal die verschiedenen Eigenschaften von Salbei durchgelesen.
Ihr persönlich hilft es und das ist doch die Hauptsache.

HG
Zitieren
#6
Du könntest deine Kollegen dazu motivieren, dass sie auf eine E Zigarette umsteigen. Diese sind teilweise auch günstiger als "normale" Zigaretten. Ich kann es dir nur ans Herz legen.
Zitieren
#7
Zwischendurch muss einfach mal das Fenster auf, damit frische Luft reinkommt und dazu vlt. auch mal die Tür auf, wenn das geht. Allerdings können deine Kopfschmerzen auch bom Bürostuhl kommen oder andere Einflussfaktoren wie das Licht. Ist schwer zu sagen.
Ich kann dir nur empfehlen auch zwischendurch mal aufzustehen und mal zum Fenster zu gehen und dort frische Luft schnappen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste