Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umwelt schützen
#1
Hallo Leute,

wollte euch mal fragen inwiefern ihr Euch für den Schutz der Umwelt interessiert, bzw. einsetzt? Ist euch das Thema überhaupt wichtig? Was macht ihr genau, um die Umwelt zu schützen, zu entlasten? 

Habt ihr gute Tipps, die man schnell und einfach anwenden kann? Der typische kleine Beitrag, den jeder leisten kann? 

Bin gespannt auf eure Vorschläge, lasst mal hören!

LG
Zitieren
#2
Mir ist das Thema schon sehr wichtig.

Ich versuche so gut es geht auf den Strom-, Wasser- und Energieverbrauch zu achten. Also Elektrogeräte nicht länger als nötig laufen zu lassen, Wasser nicht ungenutzt laufen lassen, bin generell sparsam, nicht geizig, sondern versuche bewusst mit den Ressourcen umzugehen. Das sind alles kleine Schräubchen an denen ich drehe, nichts besonderes, aber wenn ich mir anschaue wie so manch andere mit unserer Umwelt umgehen, dann könnte ich mich praktisch schon zu den Greenpeace Aktivisten zählen.

LG
Ich bin ein Niemand. Niemand ist perfekt. Ergo: Ich bin perfekt!
Zitieren
#3
Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten, insbesondere beim Konsum, z.B. in Bezug auf Bio-Lebensmittel (wenn möglich "Demeter" oder andere strenge Zertifizierer, nicht das lasche EU-Gedöns), Bio-/Fairtrade-Kleidung, Ökostrom, Verzicht auf Produkte mit Mikroplastik usw.
Idea Die Macht der Fed 


Zitieren
#4
Naja ich trenne meinen Müll, lasse das Licht auch nur in dem Raum brennen, in dem ich mich aufhalte, versuche so gut es geht auf Plastik zu verzichten. Bei den Bio Produkten wird auch viel Schindluder getrieben, da kommt doch jede Woche ein neuer Skandal ans Tageslicht. Ob es wirklich Bio ist oder nicht, weiß man nie so sicher.
Zitieren
#5
Aktuell halte ich die Aktionen der vermeintlichen Umweltschützer für bedenklich, die die Schule schwänzen, die Städte vermüllen und vermutlich kaum was an ihrem Lebensstil ändern (Smartphones nutzen, Billigklamotten online shoppen, konsumieren ohne Ende usw.)

Zudem stecken hinter Fridays for Future, Greta, Rezo und anderen knallharte, finanzielle Interessen Exclamation
Idea Die Macht der Fed 


Zitieren
#6
Tun wir leider zu wenig..
Zitieren
#7
Hallo Manu,

jeder kann alltäglich ein bisschen umweltbewusster leben und konsumieren.
Wichtig ist nur, dass es auch auf Dauer umsetzbar ist.
Plastik beispielsweise ist gar nicht so schlimm wie sein Ruf.
Wenn es wiederverwendet, bewusst eingesetzt und richtig entsorgt wird, ist es viel unproblematische als Papier.
Trotzdem braucht man beim Einkaufen auf keinen Fall eine Plastiktüte kaufen.
Wenn man viel unverpackt einkauft und tierische Produkte bewusst und in Bioqualität kauft, hat man schon viel getan.
Dass man Wasser nicht laufen lässt und Steckdosen-Leisten zum schnellen Ausmachen der technischen Geräte nutzen kann,
sollte selbstverständlich sein.
Zitieren
#8
Hallo zusammen, 

klar, jeder kann einen kleinen Beitrag leisten, das ist auch gar nicht schon schwierig. Habt ihr schon mal drüber nachgedacht, zu einem nachhaltigen und ökologischen Stromanbieter zu wechseln? Zu einem, der den Strom nicht aus Kohle produziert? Das ist auf jeden Fall möglich, man kann auf einem Vergleichsportal für Stromanbieter, auf welchem man genau sehen kann, welcher Anbieter welche Vorteile bietet, nachschauen und sich danach dann ganz einfach entscheiden kann, den richtigen zu wählen um einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten!
Zitieren
#9
Hallo zusammen,

ich interessiere mich schon sehr für das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Schließlich geht es hier auch darum, in welchem Zustand wir die Erde unseren Kindern und deren Kindern hinterlassen wollen. Persönlich wünsche ich mir sehr, dass meine Kinder noch Eisbären kennen lernen dürfen. Im bisherigen Thread-Verlauf sind schon wirklich sehr viele gute Dinge angesprochen worden, die jede/r einzelne von uns leisten kann, um etwas für unsere Umwelt zu tun. Scheinbar kleine Dinge wie der Verzicht auf Plastiktüten beim Einkauf, korrekte Mülltrennung, Reduzierung des Wasser- und Strombedarfs können bei alltäglicher Berücksichtigung schon einen wichtigen Beitrag leisten. Ich fahre darüber hinaus seit einigen Monaten mit dem Fahrrad zur Arbeit und vermeide das Nutzen meines Autos, so gut es geht. Die sportliche Betätigung hierbei ist übrigens ein weiterer, angenehmer Nebeneffekt, den ich für sehr positiv erachte. Da auch die Massentierhaltung einen erheblichen Einfluss auf den Klimawandel hat, habe ich meinen Verzehr von tierischen Produkten stark reduziert und kaufe hier, wenn überhaupt, nur noch nachweislich (zertifizierte) (Bio-)Produkte. Allgemein würde es uns glaube ich guttun, wenn wir uns von dem Credo lösen würden, dass es immer "das Neuste und Teuerste" sein muss. Dies betrifft zum Beispiel das Thema Smartphone. Von den Kosten abgesehen, verstehe ich den Sinn nicht, sich jedes Jahr das neuste Modell kaufen zu müssen. Schließlich komme ich auch ganz gut mit meinem iPhone 6S klar, welches ich seit Anfang 2016 nutze. Als es letztens einen Sprung im Display hatte und der Akku nicht mehr richtig funktionierte, habe ich mein iPhone 6S einfach fachkundig reparieren lassen und kann es seitdem wieder wie gewohnt und in vollem Umfang nutzen. Auch auf diese Weise leistet man vermutlich einen kleinen Beitrag für die Umwelt, deren Schutz in unseren Händen liegt.

Ich wünsche euch ein frohes und gesundes neues Jahr!
Viele Grüße
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste