Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeit, eine physikalische Größe
#1
Hallo allerseits,

eins lässt mich nachts nicht mehr schlafen, die Definition und die Auswirkungen von Zeit:
Zeit wird zwar in der Physik als Größe definiert, aber philosophisch gesehen ist Zeit nicht konkret definiert.
Nach Kant gibt es ohne die Zeit keine Wirklichkeit, da sie von ihm als vornherein gegeben angesehen wird.
Heidegger und Seneca haben da nochmal ganz andere Ansichten, ganz schön verwirrend.
Ist Zeit wirklich so relevant? Wohl eher nur für die Arbeit, oder?
Und ab einem gewissen Alter vielleicht auch. Bestimmt Zeit eure Wirklichkeit?
Zitieren
#2
Hallo GoldenEye,

klingt nach einer Lebenskrise.
Am besten geht man mit Zeit um, indem man sie einfach ausblendet und lebt.
Da wir alle gewissermaßen in anderen Realitäten leben, wird das Zeitgefühl für jeden ein anderes sein.
Das heißt aber auch, dass sie formbar ist, auch von dir.
Du erwähnst Seneca, der der Zeit viel Wert zuspricht. 
Er sieht in der Vergeudung von Zeit automatisch ein verkürztes Leben.
Ich jedenfalls versuche Zeit möglichst effektiv zu nutzen ohne viel über sie nachzudenken.
Das müsste eigentlich Senecas Leitbild entsprechen.
Du hast Recht, in Bezug auf die Arbeit kommt man kaum am Wert von Zeit vorbei.
Deswegen habe ich auf der Arbeit eine Zeiterfassung von Digital Zeit eingeführt.
Die Mitarbeiter müssen sich nur noch ein- und ausloggen, ein paar Daten eintragen und nichts mehr selber notieren.
Das spart auch die Zeit, in der man sich mit Zeit beschäftigen muss.
Ich halte Wecker auch für sehr störend. Den besten Schlaf hat man wenn man ganz natürlich wach wird.
Dafür habe ich mir so einen Lichtwecker besorgt.
Du siehst, es gibt Möglichkeiten der Zeit zu entkommen.

Gruß
Zitieren
#3
Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.
Es ist einfacher ein Atom zu spalten, als ein Vorurteil!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste