ForumPlexus

Normale Version: Hat jemand schon Tiger King gesehen?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
In den turbulenten Zeiten habe ich mich mal entschieden die Dokumentation Tiger King zu schauen und wollte gerne Wissen, was die andern Nutzer des Forums von der Dokumentationsserie halten? Ich habe echt gemischte Gefühle! Erstens finde ich es abartig, dass die Möglichkeit überhaupt besteht exotische Großkatzen zu halten. Es handelt sich aber um das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Vielleicht kann man durch die Dokumentation etwas in der Richtung tun, diese"ZOOs" in der Zukunft zu verhindern. Zweitens muss ich schon sagen, dass die Dokumentation sehr unterhaltsam war und einige interessante Persönlichkeiten gezeigt hat. Eins ist sicher: Die Dokumentation polarisiert, was der Grund ist, warum so ein Hype entstanden ist. Habe einige Fragen an die User:

Habt ihr schon Tiger King gesehen?

Wie fandet ihr die Form der Dokumentation?

Wie findet ihr das Thema?

Sollten die Vereinigten Staaten die Möglichkeit solche ZOOs zu führen verbieten?

Hat Carole Baskin ihren Ehemann Don Lewis ermordet?
Hallo,

ich habe kein Netflix und die Serie noch nicht gesehen, aber schon öfters etwas davon mitbekommen. Die Serie kommt ja offensichtlich weltweit sehr gut an und ist sehr erfolgreich.

Kann leider deine Fragen nicht beantworten, aber ich bin definitiv dagegen, dass solche Großkatzen als Haustier gehalten werden. In Amerika scheint das kein Problem zu sein. Dort leben mehr Tiger in Gefangenschaft, als in freier Wildbahn.
Selbst wenn man es schaffen sollte, das Tier irgendwie artgerecht zu halten, wird so ein Raubtier niemals ein gewöhnliches Haustier werden. Glaube nicht, dass man die Anforderungen eines Tigers gerecht werden kann, solche Tiere gehören in die Freiheit, in die freie Wildbahn!

Bin jedenfalls sehr neugierig auf die Serie geworden und werde sie in naher Zukunft wohl auch mal schauen.

VG
Hallo,

also ich will seit dem Start der Serie am liebsten auch einen eigenen Tiger und stehe ganz auf der Seite von Joe Exotic.
Der Mann ist vielleicht etwas gestört, aber hatte bestimmt nie schlechtes im Sinn.
Die Form der Dokumentation ist etwas "trashig" und erweckt irgendwie den Eindruck, dass es sich um eine ältere Serie handelt.
Das fand ich zu Beginn etwas irritierend, wirkte dann aber in Zusammenhang mit der Thematik immer passender.
Großkatzen sind schon gefährdet und daher dient die Zucht und Haltung in Gefangenschaft immerhin der Erhaltung dieser Tiere.
Sicher ist mehr Platz immer gut, aber wenn man solche Zoos verurteilt, dann muss man es mit allen tun.
Und ja, Carole hat ihren Ehemann ermordet. Mittlerweile denkt das wohl jeder.
Witzigerweise wurden doch durch die Serie wieder die Ermittlungen aufgenommen.

LG